Hallo, ich heisse Carmen Schönenberger

und betreue Lernende im TopCC Markt in Zuzwil. Ursprünglich habe ich meine Ausbildung als Detailhandelsfachfrau EFZ in der Branche Nahrungs- und Genussmittel im selben Markt absolviert.

Aus welchen Gründen hast du dich damals für eine Lehre bei TopCC entschieden?

Meine Familie ist im Bereich Gastronomie tätig, da der TopCC ein Grosshandel Unternehmen ist, habe ich mich auch für den TopCC entschieden. Er bietet ein umfangreiches Sortiment, welches auf die Bedürfnisse von Gastronomen, Geschäftskunden, Schulen oder Vereinen abgestimmt ist. Auch hat mir der Nahe Kundenkontakt/die Kundenbindung sehr gut gefallen. Ich habe Freude daran Menschen fachgerecht zu beraten und sie wieder im Markt begrüssen zu dürfen.

Woher kommt deine Begeisterung für diesen Beruf/Branche immer noch?

Nach meiner Ausbildung sind einige Jahre vergangen. Ich konnte mich weiterentwickeln und bin bereits so weit, dass ich im TopCC Markt in Zuzwil eigene Entscheidungen treffen darf. Ich darf Kreativ sein und lasse meiner Fantasie freiem lauf. Im TopCC habe ich verschiedene Möglichkeiten intern aufzusteigen oder von einer Abteilung zur anderen Abteilung zu wechseln. Die Teamarbeit ist auch etwas was ich sehr schätze und darum bin ich da wo ich heute noch bin, im Detailhandel.

Kannst du uns die wichtigsten Tätigkeiten in deinem Berufsalltag kurz beschreiben?

Mein Berufsalltag ist immer sehr vielfältig. Einige Tätigkeiten davon sind, dass ich Kunden betreue, Mitarbeiter und Lernende führe, die Produkte im Markt bewirtschafte, Bestellungen mache, am Checkout (Kasse) / Kassenhüsli bin oder die Mitarbeiter am Empfang ablöse. Mir gefällt die tägliche Abwechslung, so bleibt mir auch die Freude am Verkauf.

Gibt es besondere Herausforderungen bei der Betreuung der Lernenden?

Der Lernende kommt von etwa 9 Jahren Primar- und Oberstufenschulzeit in die Arbeitswelt rein, was total neu für sie ist. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass man den Lernenden von Anfang an richtig begleitet, sich Zeit nimmt ihnen die Arbeiten genau zu erklären und ihnen zeigt, auf was es darauf an kommt in der Arbeitswelt. Man sollte ihnen möglichst viel Wissen mitgeben, ihnen die Begeisterung am Beruf/an den Tätigkeiten zeigen. Dies ist keine leichte Aufgabe für einen Berufsbildner, aber ich nehme diese Herausforderung jedes Jahr immer gerne an.

Was macht dir am meisten Freude wenn du mit Lernenden zusammen arbeitest?

Mir gefällt die Entwicklung der Lernenden. Du bist fast täglich mit ihnen, es vergehen Jahre und dann plötzlich sind sie auch schon erwachsen. Dies ist etwas sehr Schönes. Ich habe auch Freude daran, wenn ihnen etwas gelingt, wenn sie sich selbst Ziele setzen und diese auch erreichen. Dies gibt ihnen ein gutes Gefühl und sie erhalten auch eine Selbstbestätigung, dass sie etwas selbst meistern können.

Was wünschst du dir bei zukünftigen Lernenden?

Dass sie Freude am Beruf/an der Branche haben. Sie sollen offen und gerne unter Menschen sein, „man muss Menschen mögen”. Eine gewisse Zielstrebigkeit sollen sie haben, dass sie ihre Ziele niemals aus den Augen verlieren und niemals aufgeben.

Weitere Bemerkungen:

Du hast im Detailhandel sehr gute Möglichkeiten aufzusteigen. Dir stehen diverse Türen offen. Ich habe diese Möglichkeit genutzt und eine Weiterbildung als Detailhandelsspezialistin begonnen. Nicht nur schulisch, um einen Fachausweis zu erhalten, sondern auch im Betrieb habe ich die Möglichkeit erhalten. Die Firma TopCC hat sehr grosse Märkte und doch kennt man auf der Verkaufsfläche jeden Lernenden, Mitarbeiter oder Vorgesetzten mit Namen, was ich als Abteilungsleiterin sehr schätze.